Mitglieder-Login:

Benutzername

Passwort

 
 
 
 
 
 
Willkommen > Persönlichkeiten und Begriffe > Unzucht
 
 

Unzucht


Der Begriff Unzucht bezeichnet abwertend ein menschliches Sexualverhalten, das gegen das in einem speziellen kulturellen oder religiösen Kontext empfundene, angenommene oder vorgegebene allgemeine Sittlichkeits- und Schamgefühl verstößt. Die hierbei vorliegende Kontextabhängigkeit kann sowohl von einem säkularen als auch von einem theologischen Umfeld geprägt werden. Der Unzuchtsbegriff selbst wird in älteren Strafgesetzbüchern oder bei moralisierender Redeweise weiter unterteilt in: * einfache Unzucht (Geschlechtsverkehr zwischen Unverheirateten) * widernatürliche Unzucht (homosexueller Geschlechtsverkehr, manchmal auch für Sodomie mit Tieren) * Notzucht (Vergewaltigung) Der genaue Einordnung des Unzuchtsbegriffes in den jeweiligen Sachverhalt ist nicht immer eindeutig möglich und lässt sich ohne weiteres nicht deutlich umgrenzen. Historisch gesehen steht er u.a. für eine aktive Handlung, die den Menschen vom Status der Reinheit in den Status der Unreinheit führt. Früher wurden auch in westlichen Ländern z. B. die Masturbation, der voreheliche Sex, gleichgeschlechtlicher Sex oder der Ehebruch als Unzucht bezeichnet. Diese Einordnung ist je nach religiösem Umfeld auch heutzutage noch anzutreffen. Entsprechende Spielarten der Sexualität werden heute in den westlichen Ländern im Rahmen der Liberalisierung und des Prinzips der sexuellen Selbstbestimmung nicht mehr strafrechtlich verfolgt bzw. gesetzlich verurteilt.

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Copyright © 1999- Le-i-De.de

Powered By CMSimple.dk | Design By Dotcomwebdesign.com